Workshop

Workshop Natur- und Tierfilm
mit Jan und Melanie Haft

Jan Haft und seine Produzentin Melanie Haft gehören in Deutschland zu den erfahrensten und vielseitigsten Natur- und Tierfilmern. Neben rund 70 Filmen, die sie für das öffentlich-rechtliche Fernsehen produziert haben, realisieren sie auch erfolgreich Kinofilme und engagieren sich für medienpädagogische Projekte.

Der Workshop gliedert sich in drei Abschnitte. Am Vormittag steht die Frage im Mittelpunkt, welche wesentlichen Unterschiede es bei der Gestaltung von Kinofilmen und TV-Produktionen gibt. Dabei soll auch über die grundsätzliche Entwicklung des Natur- und Tierfilms in Deutschland gesprochen werden: Wie findet man erfolgreiche Stoffe? Wie können Kinofilme finanziert und gefördert werden? Welche neuen Verwertungswege gibt es?

Am Nachmittag werden die Erkenntnisse an zwei konkreten Beispielen vertieft: Für das
Fernsehprojekt „Natura Nostra“ hat Arte-Redakteur Christian Cools fünf prominente Natur- und Tierfilmer eingeladen, jeweils einen Film über ihr Land zu drehen. Christian Cools wird sein Konzept für die Reihe präsentieren. Jan Haft – der für den Deutschen Beitrag verantwortlich ist – wird seine Folge „Was ist Wildnis?“ vorstellen.

Das zweite Beispiel ist der Kinofilm „Heimat Natur“ den Jan Haft 2020 in Zusammenarbeit mit der Sielmann-Stiftung ohne Senderbeteiligung realisiert hat. Hier geht es um das Potential von Archivaufnahmen, um Erzählweisen und auch um ökonomische und technische Herausforderungen bei einem so aufwändigen Projekt.


Anmeldungen zum Workshop nur für Fachbesucher über unser Akkreditierungsformular vorzunehmen AKKREDITIERUNG

ACHTUNG: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt und schriftlich bestätigt.


Termin: Freitag, 22. Juli 2022, 10 – 17 Uhr,
an- und abschließend laden wir zum
Get-together beim NaturVision Filmfestival in Ludwigsburg

Ort: Haus des Dokumentarfilms in Stuttgart (Raum: Aula Merzakademie)

Organisation: Haus des Dokumentarfilms in Kooperation mit dem NaturVision Filmfestival