20. NaturVision Filmfestival Jubiläum

14. bis 18. Juli 2021

In einem Jahr kann viel passieren, das erste NaturVision Filmfestival ONLINE in 2020 ist ein anschaulicher Beweis, wie schnell sich manchmal das Rad dreht. Wenn NaturVision im Jahr 2021 sein 20tes Jubiläum feiert, blickt Festivalleiter Ralph Thoms mit seinem Team und Weggefährten aus vielen Jahren zurück auf eine bewegte und spannende Zeit. Erfunden und gegründet 2002 in Neuschönau im Bayerischen Wald, hat das Filmfestival den Natur- und Tierfilm in Deutschland ins Rampenlicht geholt. Nach Kürzung der Zuschüsse im Bayerischen Wald – die dem gewachsenen Interesse an NaturVision und dem Entwicklungspotenzial entgegenstanden – wurde ein neuer Standort gesucht und gefunden. Durch den Umzug nach Ludwigsburg in 2011, die Förderung von Stadt und Land, die Partnerschaft mit der FMF und dem Central Filmtheater und durch die hohe Dotierung der renommierten Filmpreise konnte sich das Filmfestival zu einem der wichtigsten Player in diesem Bereich entwickeln. Wer in die Natur schaut, kann an den Themen „Umweltschutz“ und „Nachhaltigkeit“ nicht vorbeisehen. Vermehrt beschäftigten sich Naturfilmer*innen damit, welche Auswirkungen die menschliche Lebensweise auf die Natur- und Tierwelt hat, die sie im Film festhalten. NaturVision begriff sich als ein Forum, das diesen Themen Raum bietet und zum Ziel hatte, Umweltbewusstsein und nachhaltige Entwicklung zu zeigen und zu stärken. Der Bereich der Umweltbildung wurde integriert und ist bis heute integraler Bestandteil von NaturVision. Die ganz besondere Art und Weise, wie das Filmfestival konzipiert und durchgeführt wird, macht es bis heute zu einem europaweit einzigartigen und herausragenden Festival. Der kreative Umgang mit der Corona-Pandemie machte das noch einmal deutlich.

Und das soll gebührend gefeiert werden. Mit neuen kreativen Ideen, mit Inspirationen, mit besonderen Filmen, die etwas bewegt haben, Lieblingsfilmen aus 20 Jahren, mit Wegbegleiter*innen, mit Workshops zum Umdenken, mit den herausragenden Filmen aus 2020, mit einem großen Open Air, mit einem Ehrenpreis und einem neuen Filmpreis und mit Ihnen, unseren Besucher*innen und Fans.