Bücherliste Thema Plastik

In Zusammenarbeit mit RENN.süd haben wir hier verschiedene Publikationen zum Thema Plastik zusammengetragen.

Besser leben ohne Plastik

Plastik ist heute überall, selbst in unserer Nahrung und im Trinkwasser. Aber geht es wirklich nicht ohne? Die beiden Autorinnen zeigen, wie und wo man im Alltag Plastik einsparen und ersetzen kann – angefangen beim bewussten Einkauf bis hin zum Selbermachen.

Es geht auch ohne Plastik

Plastik - nein danke!

Mikroplastik im Essen, Weichmacher in Babyflaschen, gigantische Plastikstrudel im Meer, Schadstoffe in unserem Blut: Die negativen Auswirkungen von Kunststoffen sind in aller Munde. Trotzdem findet sich Plastik überall. Gerade im Supermarkt kommt scheinbar kaum ein Produkt ohne Plastikverpackung aus.
Ein Leben ohne Plastik: Geht das überhaupt? Dieser Frage begegnet die Journalistin und Bloggerin Sylvia Schaab häufig, wenn sie erzählt, dass sie mit ihrer fünfköpfigen Familie weitgehend verpackungsfrei lebt. Ihre Erfahrungen vermittelt sie in diesem Buch. Sie zeigt, wie auch Familien innerhalb von 30 Tagen die Weichen für ein nachhaltigeres Leben ohne Plastik stellen können und stellt alternative Konsummöglichkeiten wie Upcycling, Reparieren, Kreislaufwirtschaft oder Cradle-to-Cradle-Produkte vor. Mit vielen wertvollen Tipps und Adressen.

Kids for the ocean. Strategien & Initiativen aus dem Alltag gegen die Vermüllung der Ozeane

Das Lehrprogramm wurde für die Generation zwischen 6 und 16 Jahren entwickelt, ist flexibel aufgebaut und lässt sich als Ganzes oder für bestimmte Themen in den Schulunterricht oder andere Lehrformen einbauen. Die Kapitel behandeln die Themen die Gefährdung der Ozeane durch Müll, erklären was Plastik ist und welche Auswirkungen es hat und schildern abschließend sehr ausführlich was jede/r selbst tun kann. Jedes der reich bebilderten Kapitel besteht dabei aus einem Faktenteil, einem Arbeitsteil für SchülerInnen und Kinder und einem Antwortteil für Pädagogen, Erzieher oder Eltern.

Noch besser leben ohne Plastik

Sie kaufen möglichst verpackungsfrei und meiden Plastiktüten? Super! Doch nicht immer ist Plastik auf den ersten Blick sichtbar, z.B. in Form von Mikroplastik. Wo es enthalten ist und was Sie dagegen tun können, zeigt Nadine Schubert – und präsentiert viele weitere neue Ideen für ein plastikfreies Leben.

Mein Weg aus der Plastikfalle

Plastik ist heute in aller Munde – und das wortwörtlich. In Form von Mikro- und Nanoplastik lassen sich die Spuren der Wegwerf-Gesellschaft inzwischen in vielen Lebensmitteln, in Böden, am Meeresgrund und in Gletschern nachweisen. Indra Starke-Ottich schildert humorvoll, kenntnisreich und ermutigend, wie wir Plastikfallen erkennen und umgehen können.

Plastian, der kleine Fisch

Dieses Kinderbuch für Kinder von 5 bis 10 Jahren erzählt von der abenteuerlichen Reise von Lillian und Moritz. Die beiden reisen mit einem selbst gebauten Boot übers Meer, um den Urwald zu entdecken. Mit ihrem Freund Plastian, dem kleinen Fisch, erleben sie unterwegs viele aufregende Dinge. Das großformatige Buch lebt von der liebevollen Gestaltung der Münchener Illustratorin Julia Patschorke.

Plastikpoker

Plastikpartikel kontaminieren weltweit Böden, Meere und die Luft. Sie richten in menschlichen und tierischen Körpern viel Unheil an. Die Kunststoffindustrie schiebt wahlweise den Behörden vor Ort oder den Konsument*innen die Schuld dafür in die Schuhe. Die Plastikmisere ist jedoch ein systemisches Problem mit dem To-go-Becher als Symbol für einen Ex-und-hopp-Lebensstil, der kein Morgen kennt. Nur wenn Politik, Wirtschaft und Gesellschaft an einem Strang ziehen, lässt sich der verschwenderische Umgang mit Kunststoffen auf ein verträgliches Maß reduzieren.

Wie wir Plastik vermeiden…und einfach die Welt verändern

Will McCallum. Berlin 2018
Das Buch unterscheidet sich von fast allen anderen Ratgebern durch seine umfassende Behandlung des Themas. Der für das Thema Plastik als „Head of Ocean“ Zuständige bei Greenpeace gibt nicht nur Tipps für den Alltag zum Plastikvermeiden in den verschiedenen Lebensbereichen wie Bad, Schlafzimmer, Arbeitsplatz, Kinderzimmer oder für unterwegs. Er gibt einleitend einen Überblick über die globale Bewegung gegen Plastik und schildert, wie man selbst mit anderen Kampagnen durchführen kann. Trotz dieser umfassenden Betrachtung ein sehr kompaktes und nicht zu langes Buch.

Plastikfreie Zone. Wie meine Familie es schafft, fast ohne Kunststoff zu leben

Sandra Krautwaschl. München, Neuauflage 2019
Das schon 2012 erschienene Taschenbuch beschreibt ausführlich das Experiment einer fünfköpfigen österreichischen Familie plastikfrei zu leben. Ausgelöst durch den Film „Plastic Planet“ werden der schwierige Start sowie die einzelnen Schritte und Etappen geschildert. Ein kurzes Nachwort zeigt die Erfolge auf, die dadurch in der Region erzielt werden konnten.

Plastikfrei für Einsteiger

Christoph Schulz. München 2019
Nach einleitenden Informationen zum Thema Plastik wird anhand konkreter Tipps und Produkte aufgrund der selbst gemachten Erfahrungen vom Autor ein Drei-Stufen-Programm geschildert. Zunächst werden die ersten einfachen Schritte und Alternativen beschreiben. Der zweite große Schritt umfasst die Änderung der Gewohnheiten z.B. beim Einlaufen und bei der Kleidung. Abschließend finden sich vor allem Anleitungen zum Selbermachen für einzelne Produkte für den „Plastikfrei-Experten“.

NO PLASTIC – 101 einfache Wege auf Plastik zu verzichten

Harriet Dyer. München 2019
Im Pocketformat werden die 101 praktischen Tipps auf jeweils maximal einer Seite erläutert. Aufgeteilt erfolgt dies zu den Themen Badezimmer, Haushalt, Unterwegs, Besonders Anlässe (Feiern, Schenken), aktiv gegen Plastik und Upcycyling, die jeweils einleitend kurz erläutert werden.

Schluss. Mit Plastik. Was du konkret tun kannst, um den Wahnsinn zu stoppen. 30 Zwei-Minuten -Lösungen“

Martin Dorey. München 2018
„Jeder Vorschlag kommt in Form einer Zwei-Minuten-Lösung – einer einfachen, leicht umzusetzenden Maßnahme zur Vermeidung von Plastikmüll“ charakterisiert der Gründer des „Beach Clean Network“ seine praktischen Tipps. Anders als in den anderen Ratgebern sind diese eingebunden in viele Informationen besonders zur Meeres- und Strandverschmutzung, z.B. zu den am häufigst angeschwemmten Produkten, auf die sich die Lösungsvorschläge dann auch beziehen.

Ohne wenn und Abfall. Wie ich dem Verpackungswahn entkam

Milena Glimbowski. Köln, 4. Auflage 2019
Das Buch unterscheidet sich von allen anderen Ratgebern dadurch, dass auf den ersten 50 Seiten die Gründungsgeschichte des ersten „Unverpackt“-Laden sehr lebendig sowie mit erstaunlichen und für NachfolgerInnen mutmachende Einzelheiten (Finanzierung durch Crowdfunding, Werbevideo durch 2 Studenten) geschildert wird. Anschließend beschreiben zwei Kapitel die Prinzipien des „Minimalismus“ und von „Zero Waste“. Die weiteren Kapitel
gehen dann auf Plastikvermeidung in allen Lebensbereichen und im Alltag ein: Lebensmittel, Küche & Einkaufen, Wohnen, Körperpflege, Sex(!), Baby und Kind, Kleidung, Büro, Reisen.

Zero Waste. Alles rund um ein Leben fast ohne Müll

Auf nur 60 Seiten gibt das sehr ansprechend gestaltete und illustrierte Buch Tipps wie im Alltag konkret Müll vermieden werden kann. Behandelt werden dabei die Themen Lebensmittel, Textilien, Einrichten, Körperpflege, Haushalt, Papier, Reisen, Elektronik und Grünzeug. Einleitend finden sich gut aufbereitet allgemeine Informationen und erste Tipps „zum Loslegen“.