Wettbewerbskategorien und Preise

Für die Teilnahme am Internationalen Filmwettbewerb des NaturVision Filmfestivals können Filme für verschiedene Kategorien eingereicht werden. Die eingereichten Produktionen werden von einer Auswahljury bewertet und die besten nominiert.

Durch die Verlängerung der Einreichphase für den Internationalen Wettbewerb 2022 können Filme bis zum 04. Februar 2022 eingereicht werden. Filme für den NaturVision Kurzfilmwettbewerb können bis zum 25. Februar 2022 eingereicht werden.

NaturVision Filmpreis UMDENKEN

Neu bei NaturVision: der NaturVision Filmpreis UMDENKEN.

Fast alle brisanten Zukunftsfragen verlangen nach einem grundsätzlichen Umdenken in der Politik, im menschlichen Verhalten oder in gesellschaftlicher Hinsicht. Dieser Preis würdigt Filme, die diesen Umdenkprozess abbilden, positive Beispiele vor Augen führen und sich für eine enkeltaugliche Zukunft stark machen. Die Themen reichen vom verantwortungsvollen Umgang mit Natur und Tier, mit Ressourcen, über das Verhältnis von Mensch und Tier bis hin zu Porträts von Menschen, die ein Umdenken einfordern und/oder beispielhaft leben. Ebenso willkommen sind Filme, die das Thema „Umdenken“ als spezifisch menschlichen Prozess künstlerisch verarbeiten.

Deutscher Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis

Der Preis würdigt einen Film, der in einprägsamer, außerordentlicher Weise für einen nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt eintritt und alle filmischen Mittel in optimaler Weise nutzt, um ökologische Zusammenhänge fundiert und verständlich darzustellen.

Preisgeld: 8.333 €
Gestiftet vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Deutscher Wildlife Filmpreis

Der Preis würdigt Filme zu Natur- und Tierthemen, die durch ihre Erzählweise, Kameraarbeit und Filmmusik ein filmisches Gesamtkunstwerk darstellen, das für Natur und/oder Tier begeistert und sensibilisiert.

Preisgeld: 8.333 €
Gestiftet von der Stadt Ludwigsburg

Deutscher Filmpreis Biodiversität

Der Preis würdigt Filme, die zum Schutz des Artenreichtums beitragen, indem sie auf besonders eindrückliche Weise das Thema Biodiversität in den Fokus stellen, für Artenvielfalt begeistern und gegebenenfalls wissenschaftliche Zusammenhänge für die Zuschauer*innen nachvollziehbar darstellen. Filme für diese Kategorie können weltweit eingereicht werden.

Preisgeld: 8.333 €
Gestiftet von HAHN+KOLB Werkzeuge GmbH

NaturVision Filmpreis Baden-Württemberg

Der NaturVision Filmpreis Baden-Württemberg würdigt Filme, die das Thema Biodiversität den Zuschauerinnen und Zuschauern durch ihre Erzählweise in einer informativen, eindrücklichen und Mut machenden Weise vermitteln. Neben der Vielfalt der Arten gehören auch die Diversität der Lebensräume und Ökosysteme sowie die genetische Vielfalt innerhalb einzelner Arten in diesen Themenbereich.

Weitere Aspekte sind die nachhaltige Bewirtschaftung der Landschaften, Naturschutz an Verkehrswegen, wirtschaftliches oder gesellschaftliches Engagement zur Erhaltung der biologischen Vielfalt oder auch die wissenschaftliche Forschung im Bereich Biodiversität.

Die Themen der Filme müssen überwiegend (etwa 80 Prozent) in Baden-Württemberg gedreht sein. Dies kann die Artenvielfalt oder aber Natur- und Kulturlandschaften und deren naturverträgliche Nutzung umfassen.

Die Preisgelder werden gemeinsam vom Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, dem Ministerium für Verkehr des Landes Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem NaturVision Filmfestival ausgelobt.

Preisgeld: 10 000€

NaturVision Filmpreis Baden-Württemberg Nachwuchs

Der NaturVision Filmpreis Baden-Württemberg würdigt Filme, die das Thema Biodiversität den Zuschauerinnen und Zuschauern durch ihre Erzählweise in einer informativen, eindrücklichen und Mut machenden Weise vermitteln. Neben der Vielfalt der Arten gehören auch die Diversität der Lebensräume und Ökosysteme sowie die genetische Vielfalt innerhalb einzelner Arten in diesen Themenbereich.

Weitere Aspekte sind die nachhaltige Bewirtschaftung der Landschaften, Naturschutz an Verkehrswegen, wirtschaftliches oder gesellschaftliches Engagement zur Erhaltung der biologischen Vielfalt oder auch die wissenschaftliche Forschung im Bereich Biodiversität.

Die Themen der Filme müssen überwiegend (etwa 80 Prozent) in Baden-Württemberg gedreht sein. Dies kann die Artenvielfalt oder aber Natur- und Kulturlandschaften und deren naturverträgliche Nutzung umfassen.

Folgdende Kriterien müssen für eine Einreichung erfüllt sein:

  • Eingereicht werden können Produktionen mit einer Länge von bis zu 20 Minuten.
  • Ausgeschlossen ist die wiederholte Einreichung von Produktionen.
  • Der Einreichung (z. B. studentische Produktionen, Amateurfilmschaffende) muss eine Begründung für die Wahl dieser Kategorie beigefügt werden.
  • Mindestalter der Einreichenden: 18 Jahre.
  • Alle Urheberrechte müssen beim Einreichenden liegen (z. B. die Musikrechte)

Die Preisgelder werden gemeinsam vom Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, dem Ministerium für Verkehr des Landes Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem NaturVision Filmfestival ausgelobt.

Preisgeld: 2 500€

NaturVision Kurzfilmpreis

Natur bewahrt unsere biologische Vielfalt, schützt vor Naturkatastrophen und mindert die negativen Folgen des Klimawandels. 2021 hat die UN-Dekade zur Wiederherstellung von Ökosystemen begonnen. Sie gibt den Impuls für unseren Kurzfilmwettbewerb „Grown to be wild“. Dafür wünschen wir uns Filme, die Pflanzen, Tieren oder Ökosystemen eine Stimme geben, die sich mit der Bewahrung von Wildnis oder Renaturierung befassen oder für mehr Raum für die Natur werben. Ob Wissenschaftsformat, Animationsfilm, fiktiver Werbespot, Spiel- oder Dokumentarfilm: der Wettbewerb ist für alle Genres und Formate offen. Die Filme sollten eine Länge von 20 Minuten nicht überschreiten.

Beim Kurzfilmwettbewerb sind Profis und Amateure über 18 Jahre eingeladen, ihre Filme einzureichen. Eingereichte Filme müssen frühestens im Jahr 2011 fertiggestellt worden sein. Die Einreichung für den Kurzfilmwettbewerb ist ab sofort hier möglich.

Preisgeld: 5.000 €
Gestiftet von der AUDI Stiftung für Umwelt

NaturVision Kamerapreis

Dieser Preis wird an Produktionen verliehen, bei denen die Kameraarbeit in besonderer Weise zur künstlerischen und ästhetischen Qualität des Filmes beiträgt. Das besondere Augenmerk der Jury liegt dabei auf einer erkennbar individuellen Handschrift der Kamerafrau/des Kameramannes.

Bisher ist leider kein Preisgeld vorhanden. Wir würden uns über eine Dotierung von 5.000 € freuen.

NaturVision Filmmusikpreis

Gewürdigt wird eine eigens für den Preisträgerfilm komponierte und produzierte Filmmusik, die Dramaturgie und emotionale Gestaltung des Filmes bestmöglich unterstützt. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf einem individuellen künstlerischen Ausdruck jenseits plakativer Klischees.

Preisgeld: 1.000 €
Gestiftet vom Förderverein NaturVision e.V.

NaturVision Preis der Kinderjury

Eine Kinderjury im Alter von acht bis dreizehn Jahren wählt aus den für den Wettbewerb nominierten Filmen ihren Favoriten aus.

Preisgeld: 2.000 €
Gestiftet von der Wiedeking Stiftung.

NaturVision Newcomerfilmpreis

Dieser Preis richtet sich an Studierende/Auszubildende in Medienberufen oder Absolventen/Quereinsteiger während ihrer ersten beiden Produktionen. Im Fokus steht die Forderung nach einem stimmigen Gesamtkonzept, bei dem bereits eine individuelle Formensprache erkennbar wird.

Filmlänge und Genre spielen hierbei keine Rolle.

Preisgeld: 1.000 €
Gestiftet von der Umweltdruckerei

NaturVision Preis der Jugendjury

Die Jugendjury setzt sich aus umwelt- und filminteressierten Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 21 Jahren zusammen. Darunter Teilnehmende des Jugendgemeinderat Ludwigsburg, der Jugendinitiative der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg und des Young Explorers Program.

Für diese Wettbewerbskategorie kann sich nicht beworben werden, die Jugendjury wählt Ihre Gewinner selbstständig aus.

Preisgeld: 2.000 €
Gestiftet vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

NaturVision Publikumspreis

Alle Besucher des Festivals sind aufgerufen, ihren Lieblingsfilm aus dem Wettbewerbsprogramm zu wählen.

voraussichtliches Preisgeld:1.000 €
Gestiftet vom Bund der Selbständigen Ludwigsburg

Wunschkategorie der Jury

Wer könnte besser beurteilen, ob eine bestimmte Kategorie fehlt, als die Jury? Deshalb kann bei uns die Jury des Internationalen NaturVision Filmwettbewerb in Absprache mit der Festivalleitung bei Bedarf eine eigenständige Wettbewerbskategorie für das jeweilige Wettbewerbsjahr ausloben und dieser Kategorie eingereichte Filme zuordnen.
Auch in dieser Kategorie wird ein Preisträger gekürt.