Science Dome Kino

Geschmäcker sind bekanntlich verschieden … Aber warum mögen wir manche Sachen besonders gern und andere nicht? Die Sonderausstellung „Geschmacksfragen“ der experimenta Heilbronn geht dieser schwierigen Frage auf äußerst kurzweilige und spannende Weise nach – und NaturVision ist mit einer eigenen Dokumentarfilmreihe dabei!

Zusammen mit der experimenta hat NaturVision eine Dokumentarfilmreihe gestartet, die sich der Nachhaltigkeit in den Bereichen Mode, Wohnen, und Ernährung widmet.

24.11. Ernährung

Wir präsentieren zwei Dokumentarfilme zur Zukunft von Fleisch sowie über Algen als klimafreundliches Lebensmittel: In „Eine Welt ohne Fleisch“ zeigt die Filmemacherin Anja Golonski die Umsetzbarkeit von absolutem Fleischverzicht und einer rein pflanzlichen Ernährung auf. „Können Algen die Welt retten?“ - dieser Frage widmet sich die Folge der ARTE-Reihe „42 – die Antwort auf fast alles“. Algen haben verblüffende Fähigkeiten, und das nicht nur im Bereich Ernährung.

NaturVision-Festivalleiter Ralph Thoms führt durch den Abend und die die anschließende Diskussion mit Vertreter*innen aus Handel, Landwirtschaft und Gastronomie. Weitere Infos zur Veranstaltung und zu den Tickets unter www.experimenta.science.

27.10. Wohnen

Der Science Dome zeigte in Kooperation mit dem NaturVision Filmfestival Ludwigsburg zwei Dokumentarfilme zu den Themen Stadtgrün und Rohstoff-Kreisläufe: Mit „Heißes Pflaster Stadt“ führten zwei österreichische Filmemacher vor Augen, wie sich urbane Begrünung weltweit positiv auf die Städte, die Bewohner und das Klima auswirkt. Der Kurzfilm „Das Kutscherhaus“ zeigte, wie nachhaltige Sanierung funktionieren kann: Alle grauen Ressourcen werden nach dem Cradle to Cradle® Prinzip wieder ihrem biologischen Kreislauf zugeführt – oder wiederverwendet.

Die Gastmoderatorin war Jeannette Jäger, Geschäftsführerin der „Beratung Jäger GmbH“. Ihre Schwerpunkte als Nachhaltigkeitsberaterin sind gesunde und kreislauffähige Produkte. Seit einigen Jahren ist sie im Bereich nachhaltiges Bauen tätig. Sie begleitet Bauherren bei ihren Projekten und unterstützt sie bei der Erarbeitung von Baustandards. Im vergangenen Jahr ist ihr Buch „In Hülle und Fülle – Baukunst für Mensch und Natur“ im GATZANIS Verlag Stuttgart erschienen.
Auf dem Podium sprach sie mit Hans Müller, Gärtnermeister und Geschäftsführer von „Helix Pflanzen GmbH und Helix Pflanzensysteme GmbH“.
Er entwickelt den Geschäftsbereich Pflanzensysteme, plant und vermarktet architektonisch anspruchsvolle vertikale Begrünungssysteme zur Anpassung der Städte an geänderte klimatische Bedingungen.

Jeanette Jäger
Hans Müller

29.09. Mode

Am Donnerstag, den 29. September, um 20:00 Uhr fand die Auftaktveranstaltung im Science Dome der experimenta statt. Mit den beiden Filmen "Unravel" und "Tausche T-Shirt gegen Hoffnung" gingen wir der Frage nach, wie Mode nachhaltig und Kleidung fair gehandelt werden kann.

Olga Berroth von Future Fashion, einer Bewegung der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ), führte durch den Abend und stellte innovative Ideen aus der Modeszene vor. Im Anschluss an die beiden Filme gab es ein Podiumsgespräch mit Nathalie Schaller. Die Gründerin des eco-fairen und humanitären Modelabels EYD und ursprüngliche Juristin setzt sich für mehr Gerechtigkeit in der Modeindustrie und insbesondere für female Empowerment ein.

Nathalie Schaller

Olga Berroth

Bereits um 18.45 Uhr öffneten die Türen der experimenta und Besucher können vor der Filmvorstellung die Ausstellung über „Geschmacksfragen“ neben dem Science Dome frei besuchen.

Der Eintritt für den Filmabend inklusive Besuch der Sonderausstellung kostet für Erwachsene 6,00 Euro und ermäßigt 4,00 Euro. Karten gibt es online im Ticketshop der experimenta und am Veranstaltungstag ab 18:45 Uhr an der Abendkasse.

Weitere Informationen gibt es unter https://www.experimenta.science/experimenta/news/dokumentarfilmreihe-im-zeichen-der-nachhaltigkeit/

bis 08.01. Ausstellung Geschmacksfragen