Luftbild Ditzingen

Feldhamster © Julian Rad

NaturVision Filmpreis Baden-Württemberg

Seit 2012 hat NaturVision seine Festivalheimat in Ludwigsburg und unterstützt aktiv die Nachhaltigkeitsstrategien der Stadt und des Landes Baden-Württemberg. Mehr Grün in der Stadt, die Renaturierung des Neckars und die Entwicklung des Nationalpark Schwarzwald sind nur einige der Themen, die in den letzten zehn Festivaljahren im Fokus standen.

In Kooperation mit den Ministerien für Umwelt, für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz sowie für Verkehr, die in dem „Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt“ wegweisend zusammenarbeiten, vergibt NaturVision 2021 erstmals den Filmpreis Baden-Württemberg. Ziel ist es, herausragende Filme zu präsentieren, die für das Thema Artenschutz begeistern.

Kategorie

Der NaturVision Filmpreis Baden-Württemberg, würdigt Filme, die das Thema Biodiversität in den Natur– und Kulturlandschaften Baden-Württembergs in den Fokus stellen. Neben der Vielfalt der Arten, gehören auch die Diversität der Lebensräume und Ökosysteme sowie die genetische Vielfalt innerhalb einzelner Arten in diesen Themenbereich. Der Preis wird im Rahmen des „Sonderprogramms zur Stärkung der biologischen Vielfalt“ gemeinsam vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, dem Ministerium für Verkehr des Landes Baden-Württemberg und dem NaturVision Filmfestival ausgelobt. Eingereicht werden können Produktionen, die nach dem 1. Januar 2010 fertiggestellt wurden und eine Mindestlänge von 20 Minuten haben. Einreichungen sind ab sofort möglich, Einreichsende ist der 15. Februar 2021. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Wir freuen uns auf Ihren Film! Einreichformular

Auswahljury

Die Auswahljury besteht aus einem Medienfachvertreter (Dr. K. Hoffmann) sowie vier fachlich versierten Referentinnen und Referenten des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft und des Ministeriums für Verkehr. Sie koordinieren die Projekte und begleiten die Inhalte des „Sonderprogramms zur Stärkung der biologischen Vielfalt“ in Baden-Württemberg bereits seit dessen Start 2018. Ihr Ziel ist es, die biologische Vielfalt in unseren Landschaften zur erhalten und zu fördern sowie deren weitreichende Bedeutung und ihren Stellenwert im alltäglichen Leben für alle Bürgerinnen und Bürger sichtbar zu machen.

Unsere Kooperationspartner freuen sich über die Auslobung des NaturVision Filmpreis Baden-Württemberg:

„Mit unserem Filmpreis wollen wir auf die Bedeutung der biologischen Vielfalt für die Gesellschaft sowie auf die Schönheit unserer einmaligen, vielfältigen und schützenswerten Natur- und Kulturlandschaften in Baden-Württemberg hinweisen.“ (Peter Hauk MDL, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)

„Neben der Klimakrise gehört der Artenschwund zu den drängendsten Herausforderungen unserer Zeit. (…) Ich hoffe, dass unser Filmpreis Baden-Württemberg dazu beiträgt, noch stärker auf die Bedeutung des Artenschutzes hinzuweisen und zu eigenem Tun zu motivieren.“ (Umweltminister Franz Untersteller MDL)

„Entlang der Straßen in Baden-Württemberg ziehen sich etwa 27.000 Hektar Gras- und Gehölzflächen, die Pflanzen und Tieren als Lebensraum dienen und die Landschaft bereichern. (…) Ich freue mich auf die Filme, die diese Vielfalt einfangen“. (Verkehrsminister Winfried Hermann MdL)